Bandbreitenermittlung


Begriff aus der Marktforschung. Bezeichnet einen Test, der durch Befragung ausgewählter Personen den angemessenen Marktpreis zwischen Niedrigst- und Höchstpreis ermittelt.

 

Beschnitt

Bezeichnet die Zugabe an ein bestehendes Druckformat. Wenn zum Beispiel eine Anzeige über den Satzspiegel des Mediums hinausreichen und eine ganze, rechte Seite ohne Rand bis an die Papierkante füllen soll, muss oben, unten und rechts außen jeweils meist zwei bis drei Millimeter Format zugegeben werden, damit beim späteren Papierschnitt in der Druckerei kein unschöner, so genannter Blitzrand bzw. Blitzer entsteht.

Beständigkeit

Eine unverzichtbare Eigenschaft aller Marketing-Verantwortlichen. Jay Conrad Levinson, amerikanischer Fachbuchautor, meint dazu: "Es gilt für Sie täglich, all denen die Stirn zu bieten, die  empfehlen, Ihre Anzeige, Ihre Medien, Ihre Identität, Ihre Marketing-Kampagne zu ändern. Um dagegen die Gunst Ihrer potenziellen  Kunden zu gewinnen, müssen Sie stabil, erfolgreich und selbstsicher auftreten. Sie können das nicht erreichen, wenn sie ständig Ihr Marketing, Ihre Medien und Ihre Informationen ändern.... Die Idee ist, dass Sie konstant bleiben müssen. Seien Sie das mit Ihrem Thema, Ihrem Format, Ihrer Grafik, Ihren Medien, Ihrer Identität. Sie können vieles ändern – Ihre Angebote, Schlagzeilen, Texte... Aber verändern Sie alles innerhalb der Grenzen eines beständigen Formats. Geben Sie Interessenten etwas, woran sie sich anlehnen, worauf sie zählen können. Wiegen Sie sich nicht im Wind. Ihre Interessenten werden durch die Beständigkeit Ihrer Information Erleichterung und Sicherheit empfinden.... Wenn Kunden etwas von einem neuen Unternehmen wollen, dann ist es Sicherheit, dass sie nichts falsch machen, wenn sie dort kaufen. Je beständiger Sie in Ihrem Marketing bleiben, desto ruhiger werden sie sein. Wahre Kreativität im Marketing erfordert, dass Sie ein gutes Gefühl in Ihrem jeweiligen Marketing-Format behalten..."

 

Body Copy


dt. laufender Text (zum Beispiel in einer Drucksache, Anzeige, Homepage etc.) 

 

Break-even Point


dt. Wirtschaftlichkeitsgrenze. Nutzen - und Gewinnschwelle, bei der die Erlöse der abgesetzten Produkte bzw. Dienstleistungen gerade die Gesamtkosten decken, ohne Gewinn und Verlust. Auch als "toter Punkt" bezeichnet.